Dosiertechnik, Dosiermittel und Dosierpumpen

Mit einer Dosierpumpe, Dosiertechnik schützen Sie Ihre Hauswasserinstallation vor Korrosion!

Bei älteren Gebäuden besteht die Gefahr, dass durch den Einbau einer Wasserenthärtungsanlage die bauseits verzinkten Stahlrohre oder Kupferrohre durch Korrosion geschädigt werden. Damit Ihre Wasserleitungen nicht zum Springbrunnen werden, hilft der Einbau einer Dosierpumpe nach der Wasserenthärtung. Durch eine Impulsgenaue Trinkwasser zugelassene Dosiermittelzugabe werden korrosive Schäden verhindert.

Um eine bedarfsgerechte Zugabe der Dosiermittel zum Wasser zu erzielen ist eine effiziente Dosiertechnik erforderlich. Unsere Anlagentechnik besteht aus folgenden Komponenten:

  • Dosierpumpe mit integriertem Wasserzähler und Impfstelle
  • Saugeinrichtung zur direkten Ansaugung aus Dosiermittelgebinde
  • Dosierschlauch

Der Wasserzähler mit aufgesetzter Dosierpumpe wird so in das Wasserleitungssystem eingebaut, dass die gesamte, zu behandelnde Wassermenge erfasst wird. Nach Durchfluss einer festgelegten Wassermenge durch den Zähler gibt der Kontaktwasserzähler einen Impuls an die Dosierpumpe ab. Ausgelöst durch die elektronische Ansteuerung dosiert die Dosierpumpe über die Impfstelle entsprechend der eingestellten Dosierleistung eine exakte Menge an Dosiermittel in das bauseitige Wassernetz. Kadotec Dosieranlagen werden bei Wasserverbräuchen von 0,01 bis 500 m³/h eingesetzt.

Thema: Wasserenthärter | Wasserenthärtungsanlage | Entkalkungsanlage | Wasserenthärtung | Wasserentkalkungsanlage | Wasserenthärteranlage | Wasserenthärtungsanlagen | Entkalkungsanlagen | Wasserentkalkungsanlagen | Wasserenthärteranlagen | Wasseraufbereitungsanlage | Wasseraufbereitungsanlagen | Enthärtungsanlage | Enthärtungsanlagen |

Thema: Filteranlage | Enteisenungsanlage | Entmanganungsanlage | Nitratentfernungsanlage | Entsäuerungsanlage | Aktivkohlefilteranlage | Kiesfilteranlage | Mehrschichtfilter | Filteranlagen | Enteisenungsanlagen | Entsäuerungsanlagen |